Deutsche Meisterschaft Beach-Volleyball U19

SHVV-Beacher bei DBM U18 in Dresden

SHVV | Beach
Vergangenes Wochenende standen für drei Teams aus Schleswig-Holstein die Deutschen Meisterschaften im Beachvolleyball der U18 in Dresden an. Qualifiziert für diese Meisterschaft waren sowohl die Landesmeister Lea Kruse/ Caprice Mohr und Peter Klaua/ Tim Rüterhenke, sowie bei den Mädchen noch die Vize-Landesmeisterinnen Mia Broß/ Emma Mau. Da Mia Broß verletzungsbedingt passen musste, wurde sie von Kaya Huffmeyer ersetzt.
 
Am Freitag absolvierten alle Teams ihre Gruppenspiele. Hier konnten Klaua/Rüterhenke bei den Jungs zwei Siege einfahren, mussten sich jedoch dem letztjährigen Meister der DM U17 Sagstetter/Sowa mit 2:0 (15:13, 15:10) geschlagen geben.
Lea Kruse und Caprice Mohr waren ebenfalls zwei Mal in der Gruppe erfolgreich, verloren jedoch ihr letztes Gruppenspiel mit 2:1 (6:15, 16:14, 8:15) gegen die späteren Gewinnerinnen Adeberg/ Schulz. Da drei Teams in ihrer Gruppe jeweils zwei Mal als Sieger vom Platz gingen, mussten Lea und Caprice als Gruppendritter abends nochmal ran, um sich im entscheidenden Spiel für die Runde der besten 16 zu qualifizieren. Hier bewiesen sie nach den ersten beiden Sätzen Nervenstärke und holten sich souverän den Tie-Brake mit 15:4.
Den DM-Debütantinnen Kaya Huffmeyer und Emma Mau war es am Freitag noch nicht vergonnt, ihren ersten Sieg auf einer DM einzufahren. Einzig im zweiten Spiel gegen Elsenhans/Kuhn mussten sie sich denkbar knapp im Tie-Brake geschlagen geben (15:11, 14:16, 14:16).
 
Am Samstag ging es dann für die SHVV-Beacher, um die Platzierungen.
Peter Klaua/ Tim Rüterhenke taten sich in einem denkbar knappen Match überraschend schwer mit einem jungen Team aus Sachsen-Anhalt, durfen nach dem dritten Satz jedoch als Sieger vom Platz gehen (14:16, 15:12, 17:15). In der anschließenden 2. Winnerrunde bekamen sie es mit dem diesjährigen zweiten des BuPo in Damp, dem Team Ahr/ Kubo aus NRW zu tun. Gegen stark aufspielende Gegner konnten die beiden nur zeitweise mithalten und verloren mit 15:13 und 15:10. Im anschließenden Spiel setzten sich Peter und Tim im ersten Satz noch mit 21:19 durch. Hatten jedoch in den nächsten Sätzen mit jeweils 15:13 das Nachsehen und schieden als guter 9. Platzierter mit dem Wissen aus, dass es auch noch ein/ zwei Plätze weiter nach vorne hätte gehen können.
Tim Rüterhenke im Angriff.
 
Lea Kruse und Caprice Mohr standen am zweiten Wettkampftag direkt den späteren Zweitplatziertem Zwillingsteam Barke/Barke gegenüber, gerieten jedoch bereits relativ früh in beiden Sätzen  in Rückstand und konnten diesen nicht mehr aufholen (10:15, 9:15). In der ersten Runde des Looser-Baums trafen sie auf ein Team aus Dresden, welches sie bereits in der Gruppe 2:1 schlagen konnten. Dieses Mal konnten es die beiden Kielerinnen schneller gestalten und holten sich den Sieg in zwei Sätzen (15:13, 15:10). Im darauf folgenden Spiel konnten Caprice und Lea zwar den ersten Satz mit 13:15 noch knapp gestalten, mussten sich dann jedoch im dritten Satz mit 15:7 geschlagen geben. Nach dem 9. Platz beim BuPo in Damp sprang auch dieses Mal der 9. Platz für die beiden heraus.
 
Huffmeyer/ Mau spielten am Samstag noch die hinteren Plätze aus, mit dem unbedingten Willen ihren ersten Sieg auf einer DM zu holen. Zwar wollte dies im ersten Spiel noch nicht ganz klappen (15:7, 11:15, 11:15). In beiden darauf folgenden Spielen gingen die beiden Kielerinnen jedoch anschließend als Sieger vom Platz. Hier bewiesen die beiden vor allem im dritten Spiel Nervenstärke und setzten sich im Tie-Brake mit 24:22 durch. Im letzten Spiel fehlten dann leider die Körner, dieses mussten sie mit 15:6 und 15:10 abgeben, freuten sich anschließend jedoch über ihren 19. Platz.
 
Die Platzierungen in der Übersicht.
Peter Klaua/ Tim Rüterhenke 9. Platz (VSG Flensburg-Adelby)
Lea Kruse/ Caprice Mohr 9. Platz (Kieler TV)
Kaya Huffmeyer/ Emma Mau 19. Platz (Kieler TV)
 
Am nächsten Wochenende steht dann der letzte Höhepunkt für die SHVV-Nachwuchsbeacher in diesem Sommer an. Lea Kruse/ Caprice Mohr, sowie Hanna Lässig/ Lina-Sofie Scholz bei den Mädchen und Mads Kruse/ Mattis Lehmann bei den Jungs greifen bei der DBM U17 in Magdeburg an.
 
veröffentlicht am Montag, 8. August 2016 um 11:11; erstellt von Tobias, Fabian
letzte Änderung: 02.09.16 10:20

Beach Ticker

Frauen Männer
UNO UNO
FIVB FIVB
CEV CEV
DVV DVV

Jugend-LM

Bundespokal

DBM U19

Jugend-LM

Bundespokal

DBM U19


ANMELDUNG SPIELER

Unsere Sponsoren

  • Unser Norden
  • Asics
  • Volleyball direkt de
  • Peter Glindemann
  • MIKASA
  • hummel