Leistungssport

Erster Härtetest für Landeskader in Schwerin

SHVV | SHVV

Am vergangenen Wochenende machten sich die Landeskaderteams der Jahrgänge 2003/2004 männlich sowie 2004/2005 weiblich auf den Weg zum 17. Meck-Pomm Ostsee-Cup. Das Traditionsturnier des Volleyball-Verbands Mecklenburg-Vorpommern ist seit Jahren für unsere Landeskaderathleten der erste große Härtetest vor dem regionalen Bundespokal im Oktober.

Beide Teams hatten seit dem letzten Bundespokal mit vielen personellen Veränderungen zu kämpfen, so dass Faro Sevenheck als Coach der Mädchen und Tom Retzlaff als Coach des Jungenteams das komplette Turnier hinweg versuchten, das stärkste Team für den Bundespokal aufzustellen und die eigenen Schwächen zu beobachten.

Die Mädels starteten in einer Gruppe mit den Verbänden aus Mecklenburg-Vorpommern, Bayern und Brandenburg. Alle Mädels konnten schnell zeigen, dass sie im letzten Jahr eine große Entwicklung hinter sich hatten und gewannen im Nordderby gegen den VMV auch gleich ihren ersten Satz. Auch gegen die Landesauswahlen von Bayern und Brandenburg war der Satzgewinn immer erreichbar. In einem spannenden Überkreuzvergleich gegen die Auswahl aus Sachsen hatte man leider das Nachsehen und kämpfte am Sonntag um die Plätze 10-12 gegen den HVbV und den TVV.


Die Mädchen kämpfen Punkt für Punkt gegen den starken Gegner Brandenburg

Gegen die Thüringerinnen konnten die Mädels dann ihr volles Potential aufs Feld bringen. Über sämtliche Positionen wurde der Gegner konsequent mit einem nahezu fehlerfreien Spiel 2:0 besiegt. Direkt im Anschuss wartete der HVbV auf dem Court. Mit einem knappen Satz 24:26 für den HVbV konnten wir leider nicht an die Leistung gegen den TVV anknüpfen.

Schlussendlich machen unsere Mädels den 11. Platz und können mit sehr positivem Ausblick auf den Bundespokal in Barleben schauen. Coach Sevenheck nach dem Turnier: "Die Mädels haben richtig Power! Wir werden uns stark mit den Elementen Block und Feldverteidigung beschäftigen, um es jedem Gegner noch schwerer zu machen, den Ball auf den Boden zu bekommen."


Trainerin Faro Sevenheck stimmt sich mit Libera Chiara Lina Felten ab

Und auch die Jungs hatten herbe Rückschläge zu vermelden. Lasse Segebrecht und Momme Lorenz stehen dem Kader nicht zur Verfügung und auch zwei Abgänge seit dem letzten Bundespokal ließen den Kader extrem schrumpfen. Der Kader wird daher durch die Jungs aus der Altersklasse 2005 aufgefüllt.

Beim Ostsee-Pokal konnten wir uns in unserer Gruppe auf die Landesauswahlen aus Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Sachsen und Brandenburg freuen. Im ersten Spiel waren noch viele Absprachen insbesondere mit dem neuen Libero Pelle Tepp zu treffen, so dass die gesamte Last des Angriffs noch auf die Konten von Hennes Nissen und Bo Hansen gehen mussten. Das sah gegen die Auswahl aus Niedersachsen schon ganz anders aus. Der erste Satz wurde deutlich gewonnen. Im zweiten Satz wurde das Wechselroulette zu unserem Verhängnis. Auch gegen die Landesauswahl von Sachsen war der Satzgewinn immer nah und gegen Brandenburg wurde wieder nur knapp das Spiel unentschieden mit 1:1 gewertet. Am Sonntag starteten wir wie die Mädels um die Plätze 9-11 gegen Hamburg und Sachsen-Anhalt. Beide Gegner waren direkte Gegner im Bundespokal. Mit zwei knappen 1:2 Niederlagen konnten wir uns, den schwindenden Kräften erlegen, nicht in der besten Form zeigen.


Der männliche Kader 03/04 mit Trainer Tom Retzlaff (r.) und Co-Trainer Ole Lorenzen (l.)

Die Jungs machen es den Mädels also nach und fahren mit dem 11. Platz nach Hause. Coach Retzlaff dazu: "Wir werden viele schlagkräftige Trainingsgäste haben, um uns in der Feldverteidigung deutlich zu verbessern. Mittelblocker Lasse Segebrecht steigt auch früher als gedacht ins Training wieder ein, um den Gegnern eine unüberwindbare Wand beim Bundespokal zu demonstrieren."

veröffentlicht am Dienstag, 17. September 2019 um 11:00; erstellt von Geschäftsstelle, SHVV
letzte Änderung: 11.10.19 13:46

Spiele

Samstag, 7. Dezember 2019

15:00
Russee TSV Russee
FL-Adelby TSB Flensburg / SV Adelby
-:-
15:00
Russee TSV Russee
KTV 2 Kieler TV 2
-:-

Sonntag, 8. Dezember 2019

11:00
KTV 3 Kieler TV 3
KTV 4 Kieler TV 4
-:-
11:00
KTV 3 Kieler TV 3
Lübecker TS Lübecker TS
-:-
12:00
Lübecker TS 2 Lübecker TS 2
Heide MTV Heide
-:-
12:00
Lübecker TS 2 Lübecker TS 2
Russee 2 TSV Russee 2
-:-

Unsere Sponsoren

  • Flensburger
  • Volleyball direkt de
  • Peter Glindemann
  • MIKASA