C-Lizenz Wettkampf-/Leistungssport

Filter

keine Daten vorhanden

Aufgabenorientierung

Die C-Lizenz Wettkampf-/Leistungssport stellt den Einstieg eines Trainers in die Lizenzausbildung dar und bildet die erste formale Qualifikationsstufe. Die Lizenz ist eine vom DVV verliehene Lizenz und ist bundesweit gültig. Die folgenden Informationen geben einen Überblick über die Ausbildung.

Die Tätigkeit des C-Lizenz Trainers umfasst die Hinführung von Spielerinnen und Spielern zur leistungs- und wettkampforientierten Betätigung im Volleyball und die Gestaltung des Grundlagentrainings. Die Ausbildung orientiert sich am Niveau eines Trainers in der Bezirks-/Landesliga bzw. im U20/U18 Jugendbereich. Daneben werden Aspekte eines Trainings im U16-U12 Jugendbereich und im Beach-Volleyball angesprochen.

Zielgruppe der Ausbildung

  • Trainer, die im unteren Leistungsbereich tätig sind und sich die wesentlichen, grundlegenden Kenntnisse für die Gestaltung von Training und Wettkampf aneignen möchten
  • Trainer, die im mittleren Leistungsbereich (Verbands-/Regionalliga) tätig sind und über den Erwerb der Trainer C-Lizenz den Zugang zur Ausbildung zum Trainer B-Lizenz Wettkampf-/Leistungssport für Hallen- und/oder Beach-Volleyball anstreben

Konzeption der Ausbildung

In Anlehnung an die DOSB-Rahmenrichtlinien für die Ausbildung von Trainern, an die DVV Lehrordnung und Modulordnung sowie an die Lehrkonzeption des Landessportverbandes Schleswig-Holstein weist die C-Lizenz Ausbildung im SHVV folgende Kennzeichen auf:

Die Ausbildung zum Trainer C-Lizenz erfolgt durch die Anmeldung und Teilnahme. Die Ausbildung findet an vier Wochenenden (jeweils Freitag 16.00 bis 21:15 Uhr, Samstag 9.00 bis 21:15 Uhr und Sonntag, 9.00  bis 16:45 Uhr) statt und muss innerhalb von zwei Jahren erfolgreich abgeschlossen werden. Die Anwesenheit an allen Tagen der Ausbildung ist verpflichtend.

Die Konzeption der Ausbildung geht von der Überlegung aus, dass der Trainer die Einordnung seiner Sportart und der Prinzipien ihrer Lehrweise in allgemeine pädagogische, psychologische, soziologische, medizinische, bewegungs- und trainingstheoretische Fragestellungen vornehmen muss. 

Anmeldung

Die Anmeldung kann über den Abteilungsleiter, den Vereinsfunktionär "Veranstaltungsanmeldung" oder über den Teilnehmer selbst erfolgen. Die Anmeldung erfolgt nach dem Mitgliederlogin in SAMS. Sofern noch kein Passwort zum Erst-Login vorhanden ist, wendet euch bitte an euren Abteilungsleiter oder an shvv-support@sams-server.de. Informationen zum Arbeiten mit SAMS stehen im SAMS-Wiki zur Verfügung.

Liegen bis zum Anmeldeschluss genügend verbindliche Anmeldungen vor, so findet das Modul statt. Es erfolgt keine gesonderte Einladung (alle Informationen stehen in der Lehrgangsbeschreibung zur Verfügung). Bei zu geringen Anmeldezahlen erfolgt eine Absage. Sollte die Möglichkeit zur Anmeldung im SAMS aufgrund der Überschreitung der Maximalteilnehmerzahl nicht mehr bestehen, kann über die Geschäftsstelle des SHVV ein Nachrückerplatz angefragt werden.

Die Teilnahmegebühren werden per Lastschrift eingezogen. Ein kostenfreier Rücktritt von der Anmeldung ist nur vor dem Anmeldeschluss möglich. Bei einer Abmeldung nach Anmeldeschluss wird der gesamte Teilnahmebeitrag einbehalten. Abmeldung erfolgen schriftlich an die Geschäftsstelle des SHVV.

Für die Ausbildung können sich Bewerber melden, die mindestens das 16. Lebensjahr vollendet haben.

Prüfung

Im Anschluss an die Ausbildung findet eine schriftliche und eine praktische Prüfung statt (Lernerfolgskontrolle und Lehrprobe). Prüfungsvoraussetzung ist die erfolgreiche Teilnahme an der kompletten Ausbildung, die Teilnahme an einer 1. Hilfe Ausbildung im Umfang von 9 Unterrichtseinheiten (nicht nur "Sofortmaßnahmen am Unfallort"), sowie die Teilnahme an einer 10 UE umfassenden Trainingshospitation. Die Trainingshospitationen umfassen die gezielte Beobachtung eines erfahrenen Trainers (mind. B-Lizenz) im Trainingsbetrieb (mind. drei Trainingseinheiten) und dessen Dokumentationen.

Ab sofort gibt es in SAMS die Möglichkeit, Dokumente hochzuladen. Erste-Hilfe Kurse, Dokumentationen der Trainingshospitationen u.ä. können nun einfach beim eigenen Benutzer hochgeladen werden und müssen nicht mehr separat an den SHVV verschickt werden.

Detaillierte Informationen zur Prüfung und zur Hospitation findet ihr hier:

Datei Größe Datum
19_Kontaktdaten_Trainer_für_Hospitationen.pdf 27 kB 03.07.2019
2019_Hinweise_C_Lizenz_Lehrprobe.pdf 280 kB 18.06.2019
Hospitationsbogen.docx 75 kB 03.07.2019
Hospitationsbogen.pdf 193 kB 03.07.2019
Musterklausur_Info_fuer_Anwaerter.pdf 56 kB 17.09.2015

Alle Prüfungstermine bitte mit der SHVV-Geschäftsstelle absprechen. Die bestandene Klausur ist Voraussetzung für die Teilnahme an der Lehrprobe. Sollte eine Klausur nicht bestanden werden, so kann diese nach einer Wartezeit von drei Monaten und der Zahlung einer Gebühr von 10,00 Euro erneut abgelegt werden. Die Ausbildung muss innerhalb von zwei Jahren abgeschlossen werden.

Beach Ticker

Frauen Männer
FLENS Beach-Tour FLENS Beach-Tour
WM WM
CEV CEV
Techniker Beach-Tour Techniker Beach-Tour

LM

Bundespokal

DBM U19

LM

Bundespokal

DBM U19


ANMELDUNG SPIELER

Spiele

Samstag, 14. September 2019

15:00
KTV 4 Kieler TV 4
Russee TSV Russee
-:-
15:00
KTV 4 Kieler TV 4
Lübecker TS Lübecker TS
-:-
15:00
Russee 2 TSV Russee 2
FL-Adelby TSB Flensburg / SV Adelby
-:-
15:00
Russee 2 TSV Russee 2
Heide MTV Heide
-:-

Sonntag, 15. September 2019

11:00
KTV 2 Kieler TV 2
Wiker SV 2 Wiker SV 2
-:-
11:00
KTV 2 Kieler TV 2
Lübecker TS 2 Lübecker TS 2
-:-

Unsere Sponsoren

  • Flensburger
  • Volleyball direkt de
  • Peter Glindemann
  • MIKASA