Beacher so weit das Auge reicht

SHVV | Beach-Tour

Jeweils 24 Teams pro Geschlecht gingen beim vierten Standort der FLENS Beach-Tour an den Start. Der Südstrand von Eckernförde zeigte sich von seiner besten Seite, sodass sich die Teams die ein oder andere Hitzeschlacht liefern konnten.

Bei den Frauen gab es einen Überraschungssieg. Die an sechs gesetzten Kielerinnen Levke Gramatke und Sina Westpfahl spielten sich ohne Niederlage bis ins Finale und schlugen dort in einem Drei-Satz-Krimi das topgesetzte Team aus Hamburg Stefanie Heitmann und Antonia Schümann. Ein lange anwährender Jubel und das breite Strahlen der beiden Siegerinnen zeigt deutlich, wie viel Ihnen ein Turniersieg auf der FLENS Beach-Tour bedeutet.


Das Finale der Frauen: Levke Gramatke und Sina Westpahl entscheiden in einem Drei-Satz-Krime das Finale gegen die topgesetzten Hamburgerinnen Stefanie Heitmann und Antonia Schümann für sich.

Mit einem breiten Strahlen nehmen die Gewinnerinnen ihre Preise in Empfang.

Drittplatzierte wurden Anna Helbing und Lina Hufendiek (Wiker SV). Sie holten sich damit diese Saison ihren ersten Treppchenplatz und  durften sich an dem Wochenende gleich doppelt freuen. Sie waren auch noch die glücklichen Gewinnerinnen des INASKA Gutscheins und dürfen sich jede über ein schönes, nachhaltiges und sporttaugliches Bikini Set freuen.


Spiel um Platz 3 der Frauen: Anna Helbing holt mit ihrem Block wichtige Punkte für das Team.


Die glücklichen Gewinnerinnen des INASKA Gutscheins.

Bei den Männern setzte sich das Team mit der größten Erfahrung durch. Der amtierende Landesmeister Jenne Hinrichsen (1. Beachclub Kiel) aus Kiel entschied mit seinem Partner Malte Nagursky das Finale deutlich mit einem klaren 2:0 für sich. Für Malte Nagursky war es ein besonderer Erfolg, da seine Jugendspieler aus Lübeck ihn als Coach zum Sieg jubelten. Die bisherigen Ranglistenführenden Mattis Lehmann und Daniel D´Argento (beach me e.V.) holten sich an diesem Wochenende die Silbermedaille.


Finale der Männer: Malte Nagursky und Jenne Hinrichsen spielen eine kaum überwindbare Block- Feldabwehr und holen sich so mit Unterstützung der Nachwuchsspieler von der Seite den Turniergewinn.

Besonders aufregend war das Spiel um Platz 3 den Männer. Hier kam es zum Match des Eckernförder Momme Wittmüss mit seinem Partner Marten Ketelsen (SC Strande) gegen Jonas Stolzke (1. Beachclub Kiel) und Nils Rohde (Kieler TV). Nils Rohde feierte an diesem Wochenende nach über zehn Jahren Beachvolleyballpause sein Comeback. Er war mit seinem Partner an Platz sechs gesetzt und schaffte es über die Loserrunde ins Halbfinale. Im ersten Satz konnte das Team Rohde / Stolzke noch einige Satzbälle abwehren und den ersten Satz in der Verlängerung mit 26:24 für sich entscheiden. Aber in Satz zwei und drei mussten sie sich wie schon am Vortag gegen die beiden geschlagen geben.


Spiel um Platz 3 der Männer: Heimvorteil vs. Legendenstatus.

Vorstand Sport des SHVV André Thurm ist rundum zufrieden mit dem Event: „Die FLENS Beach-Tour ist immer eine sehr gelungene Veranstaltung mit tollem Sport. Dass die Jugendlichen parallel zu ihrer eigenen Landesmeisterschaft noch den Großen zuschauen können, hat einen tollen Effekt und ist eine großartige Motivation.“


Die Siegerteams aus Eckernförde zusammen mit Beachwart Moritz Behr und Geschäftsführerin Rica Michels.

In zwei Wochen geht die FLENS Beach-Tour mit dem Premium-Turnier im Ostseebad Grömitz weiter.

 Fotos: ©japhotography

Aktuelle Bilder der Tour gibt es hier: https://lorenz.photography

Platzierung:

Frauen                                 Männer


Die Termine der FLENS Beach-Tour im Überblick:


 

Die Partner der FLENS Beach-Tour


 
 
veröffentlicht am Montag, 19. Juni 2023 um 17:59; erstellt von Michels, Rica
letzte Änderung: 20.06.23 13:36

Unsere Partner

Volleyball Direkt Mikasa Flensburger Peter Glindemann UG