Windspieltage im Ostseebad Grömitz

SHVV | Beach-Tour

Zum ersten Premium Turnier in Grömitz waren die Meldezahlen explodiert. Deutschlandweit gibt es dieses Jahr insgesamt nur fünf Premium Turniere. Auf der Jagd nach Punkten für die Deutschen Meisterschaften hatten sich viele hochkarätige Teams gemeldet. Am Ende sollte aber der schwerste Gegner der Wind sein, der mit bis zu 50km/h über die Felder vom Grömitzer Strand fegte. Am Samstag kamen diverse Regenschauer hinzu, die es teilweise schwer machten, den Ball richtig zu identifizieren. Das Teilnehmerfeld ließ sich aber durch nichts abbringen und trotzte den widrigen Bedingungen.


Die späteren Drittplatzierten Nele Barber und Laura Mählmann gewinnen am Samstag die Regenschlacht.

Nach zwei intensiven Tagen und hart umkämpften Matches setzten sich der Olympionike Jonathan Erdmann und Nejc Zemljak im Finale gegen die Hamburger Leo Hausschild und Philipp Grau durch. Zum Finale meinte es das Wetter zum Glück nochmal gut und  belohnte die Spieler mit blauem Himmel, sodass die Tribünen prall gefüllt waren und über 500 Zuschauer den Windspieltagen beiwohnten.


Das Finale der Herren: Jonathan Erdmann und Nejc Zemljak vs. Leo Hauschild und Philipp Grau bei blauem Himmel und vor vollen Tribünen


Der Center Court am Sonntagnachmittag: Die Banden wurden aus Sicherheitsgründen abmontiert. Die Zuschauer ließen sich nicht abbringen und genossen das Spektakel.

Im kleinen Finale standen Max Betzien und Martin Appelgreen dem Flensburger Bo Hansen (TSB Flensburg) und Charlie Peters gegenüber. Bo Hansen und Charlie Peters konnten sich am Ende mit der Bronzemedaille für ein tolles Turnier belohnen. Ursprünglich waren sie nur auf Rang 7 gesetzt. Bo Hansen resümiert: „Wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Wenn man bedenkt, was für Teams wir hinter uns gelassen haben, können wir sehr stolz auf unsere Leistung sein.“


Das Halbfinale der Herren verlieren Bo Hansen (TSB Flensburg) und Charlie Peters zwar, sind aber insgesamt sehr zufrieden mit der Turnierleistung.

Die Favoriten Tilo Rietschel (VSG Lübeck) und Richard Peemüller (Hamburg) kamen mit den Bedingungen nicht ganz so gut zu Recht und schieden überraschend im Viertelfinale aus.


Für Tilo Rietschel (VSG Lübeck) reicht es dieses Turnier nicht ganz zum Halbfinaleinzug.

Gleiches Phänomen wiederholte sich in der Damenkonkurrenz. Die topgesetzten Hamburgerinnen Nina Interwies und Larissa Claaßen strauchelten im Viertelfinale und schieden gegen die späteren Turniersiegerinnen Josefin Bluhm und Louisa Marunde aus. Die beiden Berlinerinnen mussten sich noch am Vortag gegen die Nachwuchsspielerinnen Josefine Schäkel (Kiel) und Leonie Ottens geschlagen geben, konnten das Finale aber mit einem 2:0 für sich entscheiden. Insgesamt ist es aber eine tolle Leistung für das Nachwuchsteam. Vor drei Wochen wurde Josefine Schäkel Deutsche U20 Meisterin. Nun wird sie Zweitplatzierte auf einem Premiumturnier. Das ist eine vielversprechende Entwicklung. Die Titelverteidigerinnen aus dem letzten Jahr Nele Barber und Laura Mählmann (Berlin) erzielen am Ende Rang 3.


Das Finale der Frauen: Josefin Bluhm und Lousia Marunde vs. Leonie Ottens und Josefine Schäkel (Kieler TV)
 

Der neu gewählte Präsident des Schleswig-Holsteinischen Volleyball-Verbandes Jörg Pelny fasst das Wochenende treffend zusammen: „Wir hatten ein Premium Turnier an einem Premium Standort mit einem Premium Teilnehmerfeld. Nächstes Jahr wiederholen wir das Ganze bei Premium Bedingungen.“


Die Siegerteams aus Grömitz zusammen mit dem Tourismusleiter Jan Femerling, SHVV-Präsident Jörg Pelny, Geschäftsführerin Rica Michels, LSV-Geschäftsführer Thomas Behr und Beachwart Moritz Behr (v.l.n.r.)

Parallel zur FLENS Beach-Tour hat am Sonntag die Landesmeisterschaft in der Altersklasse U19 stattgefunden. Dies hat einen besonders tollen Effekt, da die Nachwuchsathleten ihre Idole so hautnah miterleben können.

Grömitz war der fünfte von sechs Standorten der FLENS Beach—Tour. In drei Wochen findet das Finalturnier in Kiel Schilksee statt.


Das gesamte Helferteam hat sich an diesem Wochenende den 1. Platz mehr als verdient.

 Fotos: ©japhotography

Aktuelle Bilder der Tour gibt es hier: https://lorenz.photography

Ergebnisse:

Frauen                                 Männer


Die Termine der FLENS Beach-Tour im Überblick:


 

Die Partner der FLENS Beach-Tour


   
 
 
 
veröffentlicht am Montag, 3. Juli 2023 um 15:57; erstellt von Michels, Rica
letzte Änderung: 03.07.23 16:00

Unsere Partner

Volleyball Direkt Mikasa Flensburger Peter Glindemann UG