Lübecker Jungs beim Beach-Bupo erfolgreich!

SHVV | Beach

Der SHVV hat beim männlichen Nachwuchs nach dem Sieg 2021 wieder eine Top-Platzierung eim Bundespokal Beach errungen.

Eric Turrowski und Moritz Krause von der VSG Lübeck haben beim Bupo Beach in Bottrop ein starkes Turner gespielt und den 4. Platz erkämpft. Im Halbfinale schrammten die Spieler der LA-Beach des SHVV knapp an einer Sensation vorbei, sie mussten sich den späteren Siegern des NWVV mit 1:2 geschlagen geben. Im Medaillenspiel gegen die "Angstgegner" aus Baden-Württemberg war dann nichts mehr drin, aber "der vierte Platz ist ein Riesenerfolg für dieses Zukunftsteam", meinte auch Beach-Landestrainer Stefan Hömberg. Thomas Kranz von der VSG, der als Co-Trainer Eric und Moritz auf dem Court erfolgreich coachte, war überglücklich.

Der SHVV war mit weiteren Jungs-Teams am Start: Emil Gramenz und Leander Dirszowski (beide Kieler TV) zeigten kämpferische Partien und sind aufgrund ihres Alters eine Option für die Zukunft. Am Ende reichte es zu einem 25. Platz.

Johan Moll (VSG Lübeck) und Emil Christiansen (TSB Flensburg) spielten sich mit ihrer spaßigen und schlauen Spielweise in die Herzen der Zuschauer und belegten als Publikumslieblinge den 29. Platz.

Enttäuschend verlief das Turnier für das Team 1 bei den SHVV-Mädels. Lene Schellinski (Kieler TV) und Melina Molt (Eckernförder MTV) spielten nicht in Normalform und beendeten das Turnier auf dem 21. Rang.

Joana Nissen (TSB Flensburg/SV Adelby) und Anouk Messerschmidt wurden kurzfristig zusammengestellt, da Anna Oermann in der vergangenen Woche wg. Krankheit ausgefallen war. Beide Girls spielten "ihr bestes Turnier" meinte Stefan Hömberg. Mit Pech in der Gruppe (drei punktgleiche Teams) schieden sie frühzeitig aus und wurden 33.

veröffentlicht am Sonntag, 3. Juli 2022 um 20:36; erstellt von Hömberg, Stefan
letzte Änderung: 08.08.22 14:21

Unsere Sponsoren

  • Flensburger
  • Volleyball direkt de
  • Peter Glindemann
  • MIKASA