Erfolgreiche Vorrunde des SHVV-Landespokals

SHVV | Halle

Am letzten Samstag ging es im Landespokal um die Qualifikation für die Viertelfinals. Die besten Teams der Vorrunde trafen dort auf die gesetzten Teams der 2. Bundesliga, der Dritten Liga und der Regionalliga.

Bei den Frauen waren 11 Mannschaften nach Flensburg angereist, um die verbliebenen 5 Plätze auszuspielen.

Zunächst fanden die Gruppenspiele statt. Anschließend wurden die Spiele um Platz 5 und Platz 7 ausgetragen. Das Spiel um Platz 5 war von großer Bedeutung, da der Gewinner dieser Begegnung den letzten Qualifikationsplatz ergattert. Dieser sollte zwischen TSB Flensburg und KTV 5 ausgespielt werden. In zwei spannenden Sätzen konnte Flensburg das Spiel knapp für sich entscheiden und sich somit für die Viertelfinals qualifizieren (25:21 | 25:19).

Die besten vier Mannschaften der Gruppenphase trafen dann im Halbfinale aufeinander. Zunächst spielten die beiden Verbandsligisten TSV Russee und KTV 3 gegeneinander. Diese Partie konnte das Team aus Russee in zwei Sätzen (25:17 | 25:19) für sich entscheiden. Im zweiten Halbfinale standen sich der KTV 2 und der der beste Gruppenzweite TSV Kronshagen gegenüber. Hier siegte die Verbandsligamannschaft des KTV 2 mit zwei deutlichen Sätzen (25:15 | 25:14)  gegen ihren Gegner aus der Bezirksliga. Dennoch war es für den Bezirksligisten ein toller Erfolg, sich für das Halbfinale zu qualifizieren.

Im kleinen Finale sicherte sich KTV 3 den dritten Platz gegen den TSV Kronshagen. Im Finale trafen TSV Russee und KTV 2 aufeinander. Der erste Satz ging nach ein packenden Aufholjagd mit 20:25 an den KTV 2. Auch im zweiten Satz behielt der KVT die Oberhand und konnte das Spiel mit 2:0 (25:20 | 25:19) für sich entscheiden. Somit ist der KTV 2 der Gewinner der Vorrunde.

Nach einem erfolgreichen Turniertag haben sich bei den Frauen diese 5 Mannschaften für die KO-Runde qualifiziert: 

1 Kieler TV 2

2 TSV Russee

3 Kieler TV 3

4 TSV Kronshagen

5 TSB Flensburg


Die Pokalvorrunde der Frauen in Flensburg

Die Männer trafen sich in Busdorf für ihre Vorrunde des Landespokals. Bei ihnen waren nur noch 2 freie Plätze für die Qualifikation zu den Viertelfinals offen. Die 10 angereisten Mannschaften wurden in zwei Gruppen aufgeteilt. Es ging um alles, denn nur die Ersten beider Gruppen qualifizierten sich. Von den 10 Mannschaften spielen 7 ihre nächste Saison in der Verbandsliga. Somit begegneten sie sich nun schon vor dem offiziellen Saisonstart und sammelten wichtige Erfahrungen.

Es gab viele spannende Spiele doch letztendlich blieb nur jeweils eine Mannschaft pro Gruppe ohne Niederlage. Im Finale trafen die beiden Guppensieger Wik und TuS H/M 3 aufeinander. Beide Mannschaften hatten sich schon für die Viertelfinals qualifiziert, wollten aber noch den Turniersieger unter sich ermitteln. Der erste Satz ging mit 25:20 an den Wiker SV. Der zweite Satz war sogar knapper, doch auch hier setzte sich die Mannschaft aus Wik letztendlich durch. Das Endergebnis lautet 2:0 (25:20 | 25:22) und somit ist der Wiker SV der Gewinner der Vorrunde der Männer. Die Spiele um Platz 3 und 5 wurden nach einem langen Turniertag nicht mehr ausgespielt, da der Husumer SV und TuS H/M 2 nicht mehr angetreten sind.

Die Platzierung der Männer lautet:

1 Wiker SV

2 TuS H/M 3

3 VSG Lübeck 2

4 TuS H/M 2

5 TSV Wattenbek

6 Husumer SV

Die Auslosung für die Viertelfinals wird in Kürze veröffentlicht. Wir bedanken uns bei den Ausrichtern des TSB Flensburg und TuS Busdorf und wünschen allen Teams bei den Viertelfinals viel Erfolg.

Bericht: Sophie Wiedemann

veröffentlicht am Montag, 12. September 2022 um 16:39; erstellt von Geschäftsstelle, SHVV
letzte Änderung: 12.09.22 16:45

Spiele

Samstag, 10. Dezember 2022

15:00
Rönnau SC Rönnau
-:-
Lübeck 2 VSG Lübeck 2
-:-
15:00
Rönnau SC Rönnau
-:-
Heide MTV Heide
-:-
15:00
KTV 2 Kieler TV 2
-:-
Russee TSV Russee
-:-
15:00
KTV 2 Kieler TV 2
-:-
Lübeck 3 VSG Lübeck 3
-:-

Unsere Sponsoren

  • Flensburger
  • Volleyball direkt de
  • Peter Glindemann
  • MIKASA