Gelungener Saisonauftakt der FLENS Beach-Tour

SHVV | Beach-Tour

Kieler Momme Lorenz gewinnt zusammen mit seinem Partner Simon Kulzer den Saisonauftakt der FLENS Beach-Tour

Am vergangenen Wochenende wurde offiziell die Beachsaison mit dem großen Eröffnungsturnier der FLENS Beach-Tour auf dem Kieler Holstenplatz eingeleitet.

Die Herrenkonkurrenz war groß beim Saisonauftakt der FLENS Beach-Tour . Nach einem starken Turnier setzen sich der Kieler Momme Lorenz zusammen mit seinem Partner Simon Kulzer in einem eng umkämpften Finale durch. Bereits im Viertelfinale gegen Salimi/Witt 2:1 (16:18, 16:14, 23:21) und im Halbfinale gegen Schmidt/Wüst 2:1 (16:21, 21:19, 15:13) mussten sie sich durchkämpfen und konnten jeweils erst im dritten Satz das Spiel für sich entscheiden. Im Finale standen sie dem Team Erdmann/Timmermann gegenüber. Bei den Deutschen Meisterschaften im letzten Jahr konnten beide Teams den 5. Platz erreichen. Es war ein Spiel auf Augenhöhe, das sich ebenfalls zum 3-Satz-Krimi entwickelte. Der erste Satz ging noch an das Team Erdmann /Timmermann. Doch am Ende hatten Kulzer/Lorenz nach zwei intensiven Turniertagen den längeren Atem und konnten den zweiten und schließlich dritten Satz für sich entscheiden.


Jonathan Erdmann im Block gegen Momme Lorenz

Der dritte Platz ging an die Berliner Thomas Schmidt und Lui Wüst. Sie mussten sich im Halbfinale den späteren Gewinnern ganz knapp geschlagen geben. Für das Spiel um Platz 3 mobilisierten sie nochmal alle Kräfte und konnten mit lautstarker Unterstützung von der vollen Tribüne dieses denkbar knapp gegen das Team Salimi/Witt für sich entscheiden.


Thomas Schmidt und Lui Wüst kapputt aber glücklich über Platz 3

Bei den Frauen dominierte das an eins gesetzte Team Gernert / Krohn das komplette Turnier. Ohne Satzverlust marschierten sie von Spiel zu Spiel und holten sich am Ende ungefährdet den Titel. Zweitplatzierte wurde das Berliner Team Bluhm / Marunde, die sich in einem engen Halbfinale gegen die an zwei gesetzten Behlen /Hesse in einem 3-Satz-Spiel durch setzten. Anna Behlen als Spielerin der deutschen Tour konnte aber zusammen mit der Kieler Nachwuchsathletin Lina Hesse das Spiel um Platz 3 gewinnen und schaffte es so aufs Treppchen.

Melanie Gernert im Angriff

Alle Spieler*innen waren sich einig und froh darüber, wieder im Sand zu stehen. Simon Kulzer brachte es auf den Punkt: „Es ist super, dass endlich wieder hochklassige Beachvolleyballturniere stattfinden. Es war ein toll organisiertes Turnier und Packeis ist ein super Sponsor.“, fügte er mit einem Zwinkern dazu.

Am Ende eines erfolgreichen Beachvolleyballtages wurden die besten drei Teams von SHVV-Präsident Bernd Neppeßen und dem Sportamtsleiter Philipp Schüller geehrt. Die ersten Punkte für die Landesmeisterschaft sind somit vergeben. Aber noch ist komplett offen, wer am Ende den Titel Landesmeister von Schleswig-Holstein tragen darf.

Die Siegerinnen der FLENS Beach-Tour vom Holstenplatz

Die Sieger der FLENS Beach-Tour vom Holstenplatz

In zwei Wochen geht die Tour auf der Nordseeinsel Föhr weiter. Dort werden die nächsten Punkte für die Landesmeisterschaft vergeben.

Fotos: ©japhotography


Platzierungen:

Frauen                                 Männer


Die Termine der FLENS Beach-Tour im Überblick:

21.-22. Mai Wyk auf Föhr
11.-12. Juni Ostseeheilbad Großenbrode
25.-26. Juni Ostseebad Eckernförde
02.-03. Juli Ostseebad Grömitz
DVJ-Turniere
11.-14. August    
DBM U19 in Laboe



Weitere Infos gibt es unter www.beach-tour.de und www.facebook.com/shvv.de.


            
    

Partner der FLENS Beach-Tour: FlensburgerUG Peter Glindemann, Kiel Sailing City,
                                               NordwestLotto SH, volleyballdirekt.de, beach-volleyball.de,
                                               Landeshauptstadt Kiel, EDEKA Fiedler, MIKASA,
                                               Packeis, E-Bike Store Küstenrad und Sparkasse.

veröffentlicht am Montag, 9. Mai 2022 um 17:50; erstellt von Michels, Rica
letzte Änderung: 09.05.22 17:58

Unsere Sponsoren

  • Flensburger
  • Volleyball direkt de
  • Peter Glindemann
  • MIKASA