Ganz schön anders und irgendwie gleich!

SHVV | DBMU19

- Momme Lorenz holt zweiten Titel innerhalb von zwei Wochen -

Volle Tribünen, laute Musik, jede Menge Zuschauer und 4 Tage Beach-Volleyball auf 9 Courts. So könnte man die Deutschen Beach-Volleyball Meisterschaften U19 der letzten 17 Jahre in Kiel-Schilksee beschreiben.

Seit Corona ist alles etwas anders.

Keine Tribünen, leise Musik und kaum Zuschauer. Das Beach-Volleyballerlebnis der etwas anderen Art fand in der vergangenen Woche in Ostseebad Laboe statt. Die Entscheidung für den neuen Standort fiel allerdings nicht aufgrund von Corona, sondern aufgrund der Rahmenbedingungen, die Laboe für die Meisterschaften zur Verfügung stellen konnte.

Gleich war der Sieger.

Nach der DBM U18 gewinnt Momme Lorenz (Kieler TV) auch die DBM U19. Völlig ungefährdet und ohne Satzverlust holt sich der lange Blockspieler gemeinsam mit seinem Partner Lui Wüst den Titel in Laboe. Nach dem 3. Platz im vergangenen Jahr und der Setzlistenplatzierung ganz oben, wurden die beiden früh als Titelfavorit gehandelt.

Momme Lorenz macht sich ganz lang und spielt den Ball über den Block Max Just.
 
Auch bei den Frauen gab es einen Doppelsieg. Kim Prade holte sich ebenfalls den Titel bei der U18 und U19 und gehört damit zu den erfolgreichsten Athletinnen im Jugendbereich in 2020.
Im Finale war allen Teams deutlich anzumerken, dass die Hitze und die Anstrengung der vergangenen 3 Tage Spuren hinterlassen hat. Während sich Momme und Lui auch in ihrem letzten Spiel nicht mehr als 2 Sätze benötigten, mussten Kim Prade und Iane Henke in die Verlängerung gegen Busch/Drath. Mit 15:13 holten sie sich nach über einer Stunde den dritten Satz und damit auch den Titel.

Die SHVV-Teams bleiben unter ihren Möglichkeiten.

Insgesamt gingen letzte Woche 3 weibliche Teams und 2,5 männliche Teams in Laboe an den Start.
Lina Hesse und Marlena Schöps, Mieke Hesse/ Emma Lässig und als drittes und jüngstes Team schafften es auch Josefine Schäkel und Kira Werner noch ins Turnier. Das Team Hesse/Schöps erreichten mit einem 9. Platz die beste Platzierung, hätten aber durchaus Chancen gehabt noch weiter nach vorne zu kommen. Schäkel/Werner nutzen das Turnier zum Lernen, konnten jedoch ihre Bestleistung nicht in allen Spielen abrufen und landeten am Ende auf einem 21. Platz. Mit 14 und 16 Jahren gehören die beiden zu den jüngsten Teams im Turnier. Sie haben noch Zeit, auch wenn beide bestätigten, dass sie vor allem das enge Spiel gegen Baumgart/Gretzschel auf dem Center Court gerne gewonnen hätten, um sich eine Platzierung unter den besten 16 Teams zu sichern.

Josefine Schäkel und Kira Werner befolgen die Hygieneregeln und nutzen zum "Abklatschen" den Fist Bump

Auch bei den Jungs wäre mehr drin gewesen.

Während Mats Duse verletzungsbedingt noch kurzfristig seinen Partner wechseln muss und mit Hendrik Michaelsen an den Start ging, konnten Bo Hansen und Hennes Nissen als eingespieltes Team ins Turnier starten. Nach dem tollen Erfolg bei der DBM U18 hatten viele auch ein sehr gutes Abschneiden bei den U19-Meisterschaften gehofft. Leider konnten auch die beiden in der Hitze von Laboe nicht durchgehend ihre Bestleistung abrufen und blieben hinter ihren Möglichkeiten. Als Gruppenerster qualifizierten sie sich noch direkt für die Hauptrunde, verloren anschließend allerdings relativ deutlich (17:21; 13:21) im Achtelfinale gegen Bierwisch/Spankowski und belegten am Ende einen 13. Platz.

Leider klappt nicht jede Abwehr so perfekt wie diese bei Bo Hansen

Nach ein paar sehr deutlichen Hinweisen im Hinblick auf die Einhaltung der Hygieneregeln, die in einem extra auf dieses Turnier abgestimmten Hygienekonzept niedergeschrieben wurden, lief das Turnier sehr diszipliniert ab.

Den regelmäßigen Ansagen des DJs wurde zumindest auf dem Wettkampfgelände Folge geleistet. Abstand – Hygiene – Alltagsmaske.
Trotz der fehlenden Zuschauer war es eine tolle Veranstaltung.

Siegerehrung mit den Gewinnerteams sowie Tobias Rex (Beachwart dvj), Marc Wenzel (stellv. Bürgermeister Laboe) und Sven Michaelsen (Vizpräsident SHVV)

Platzierungen weiblich:
Platzierungen männlich:

Der Veranstalter der DBM U17 musste die geplanten Meisterschaften kurzfristig absagen, so dass der Beachsommer für viele Athleten bereits nach der DBM U19 zu Ende ist.
veröffentlicht am Dienstag, 18. August 2020 um 13:08; erstellt von Strege, Sarah
letzte Änderung: 03.09.20 13:51

Beach Ticker

Frauen Männer

DBM U19 | Laboe

B-Turnier | Kiel

B-Turnier | Lübeck

DBM U19 | Laboe

B-Turnier | Kiel

B-Turnier | Lübeck

Beach-DM Timmendorf Beach-DM Timmendorf

ANMELDUNG SPIELER

Spiele

Samstag, 26. September 2020

15:00
KTV 3 Kieler TV 3
Heide MTV Heide
-:-
15:00
KTV 3 Kieler TV 3
KTV 4 Kieler TV 4
-:-
15:00
FL-Adelby TSB Flensburg / SV Adelby
Wiker SV 2 Wiker SV 2
-:-
15:00
FL-Adelby TSB Flensburg / SV Adelby
Russee TSV Russee
-:-
15:00
Russee 2 TSV Russee 2
Lübeck VSG Lübeck
-:-
15:00
Russee 2 TSV Russee 2
Rönnau SC Rönnau
-:-

Unsere Sponsoren

  • Flensburger
  • Volleyball direkt de
  • Peter Glindemann
  • MIKASA