Mattis Lehmann holt Bronze in Schilksee

SHVV | Beach
Am Wochenende fanden im 16. Jahr in Folge die Deutschen Meisterschaften U19 im Beachvolleyball in Kiel Schilksee statt. Für den SHVV starteten bei den Mädchen das Team Kruse/Mohr (KTV) und bei den Jungs Mats Duse (KTV) mit Hendrik Michaelsen (TSB Flensburg), Momme Lorenz mit Ole Lorenzen (KTV) und Mattis Lehmann (Eckernförder MTV) mit Mats Radzuweit (Eimsbütteler TV).

Die an Platz drei gesetzten und als Mitfavoriten gehandelten Kruse/Mohr konnten ihre Gruppe für sich entscheiden und mussten dadurch nicht in die Zwischenrunde. Jedoch verloren sie das darauffolgende Spiel gegen die an Position 8 gesetzten Marie Lieb und Deborah Scholz (Dresdener SC) mit 0:2 (19:21; 17:21), so dass am Ende nur ein 16. Platz erreicht werden konnte.

Das Turnier der Mädchen gewannen die an Position 1 gesetzten Kunst (Vareler TB)/ Müller (Düsseldorf) gegen das an Position 2 gesetzte Team Grüne (MTV Hildesheim)/ Klein-Hitpaß (Düsseldorf) mit 2:1 (21:18; 18:21; 15:7).

Duse/Michaelsen, die bei den Jungs ganz kurzfristig als Nachrücker noch ins Turnierr kamen, verloren alle ihre drei Gruppenspiele und konnten auch anschließend kein Spiel für sich entscheiden. Sie landen am Ende auf dem 25. Rang.

Momme Lorenz im Angriff

Lorenz/Lorenzen beendeten die Gruppephase als Dritter, wodurch sie sich für die Zwischenrunde qualifizierten. In der Zwischenrunde verloren sie jedoch das Spiel gegen Bergmoser (ASV Dachau)/ Kersting (TV Mömling) mit 2:0 (14:21; 21:23), so dass sie in das Loser-Bracket rutschten. Durch ein Sieg gegen Klapper/Vogt (VC Dresden) und eine Niederlage gegen Büchi/Thiel (TuS Kriftel) erreichten sie am Ende den 18. Patz.

Mattis Lehman und Mats Radzuweit

Mattis Lehman konnte mit seinem Partner Mats Radzuweit die Gruppe gewinnen. In der ersten Runde setzte sie sich gegen das Team Bergmoser/Kersting durch und ebneten sich den Weg ins Viertelfinale. Fort trafen sie auf die an 5 gesetzten Mischke/Mischke (USV Halle). Das Spiel gewannen sie mit 2:1 (21:15; 21:23; 15:13) und zogen ins Halbfinale ein.

Am Sonntagvormittag ging es dann auf dem Center Court gegen die an eins gesetzten Sagstetter (SC 53 Landshut)/Schneider (TuB Bocholt), die bis dahin keinen einzigen Satz abgegeben hatten. Das Ergebnis war deutlich. Mit 12:21; 16:21 verloren Mattis und Mats und fanden sich im kleinen Finale wieder.

Im Spiel um Platz 3 trafen die beiden auf die an 3 gesetzten Meier (TV Brühl)/ Pfretzschner (ASV Dachau). In einem spannenden Spiel gewannen Lehman/Radzuweit mit 2:0 (22:20; 21:18) und konnten so den dritten Platz feiern.
Auch das anschließende Finale ging sehr deutlich an das favorisierte Team Sagstetter/Schneider. Mit einem weiteren 2:0 gegen Ahr/Kubo (Düsseldorf) holten sie sich die deutsche Meisterschaft in der Altersklasse U19.


Die Gewinner der DBM U19 2018
 

Ergebnisse DBM U19:
Frauen               Männer


 
Partner der Deutschen Beach-Volleyball Meisterschaft U19:
veröffentlicht am Dienstag, 14. August 2018 um 13:04; erstellt von Strege, Sarah
letzte Änderung: 14.08.18 13:41

Spiele

Samstag, 12. Januar 2019

15:00
Itzehoe SC Itzehoe
Lübecker TS Lübecker TS
-:-
15:00
Itzehoe SC Itzehoe
KTV 3 Kieler TV 3
-:-
15:00
Eckernförde Eckernförder MTV
Russee TSV Russee
-:-
15:00
Eckernförde Eckernförder MTV
FL-Adelby TSB Flensburg / SV Adelby
-:-
15:00
Wiker SV 2 Wiker SV 2
Rönnau SC Rönnau
-:-
15:00
Wiker SV 2 Wiker SV 2
Heide MTV Heide
-:-

Unsere Sponsoren

  • Unser Norden
  • Asics
  • Volleyball direkt de
  • Peter Glindemann
  • MIKASA
  • hummel